Neuigkeiten

Presseaussendung

20. Oktober 2015

ampuls_47_www

In der Vortragsreihe "Am Puls" lassen renommierte WissenschafterInnen und ExpertInnen Sie erleben, was Wissenschaft wirklich kann.

Anatolien, Ephesos & Österreich – 120 Jahre spannende Archäologie

Vortragsabend mit Diskussion „Am Puls Nr. 47“

In der Vortragsreihe „Am Puls“ lassen renommierte WissenschafterInnen und ExpertInnen Sie erleben, was Wissenschaft wirklich kann. Für die Verbesserung unser aller Alltag genauso wie für die Lösung der großen Herausforderungen unserer Zivilisation. Bereits seit dem Jahr 2007 läuft die Reihe unter großem Publikumsinteresse sehr erfolgreich und greift dabei immer neue und stets aktuelle Themen auf.

Gleichzeitig dient Am Puls auch als Angebot an VertreterInnen der Forschung, sich mit den Bedürfnissen einer aktiv interessierten Öffentlichkeit enger vertraut zu machen. Der Wissenschaftsfonds FWF veranstaltet die Am Puls-Serie in Kooperation mit der Wiener Agentur für Wissenschafts-Kommunikation, PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung.

Die Veranstaltungsreihe Am Puls wird barrierefrei durchgeführt und bietet am Veranstaltungsabend das Service eines Gebärdensprach-Dolmetsch-Dienstes.

 

Vortragende:

Dr. Barbara Horejs
Direktorin, Institut für Orientalische und Europäische Archäologie (OREA),
Österreichische Akademie der Wissenschaften

Dr. Sabine Ladstätter
Direktorin, Österreichisches Archäologisches Institut

 

Dienstag, 1. Dezember 2015
18.00 Uhr
Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien
http://www.akzent.at

Eintritt frei!

 

Vorträge:

Dr. Barbara Horejs
präsentiert neueste Ergebnisse ihrer Ausgrabungen in Anatolien (Ephesos), wo sie eine der ältesten Siedlungen der Menschheit entdeckt hat. Dies hat nicht nur das Geschichtsbild der Region um Jahrtausende erweitert: Sie zeigt, wie ihre Entdeckung der ältesten Ansiedlung von Ackerbauern und Viehzüchtern in der Ägäis in einem neuen Modell zur Ausbreitung der neolithischen Revolution nach Europa mündet.

 

Dr. Sabine Ladstätter
gibt einen Einblick in die wechselvolle 120-jährige Geschichte der Ephesos-Ausgrabungen unter österreichischer Lizenz. Sie zeigt diese im Schatten der politischen Ereignisse von ihren Anfängen bis hin zur Entwicklung zu einem interdisziplinären Kompetenzzentrum für die Erforschung dieses Weltkulturerbes. Umfangreiches Bildmaterial von sensationellen historischen Entdeckungen bis zu jüngsten Forschungsergebnissen begleiten ihren Vortrag und machen wissenschaftliche Arbeitsweisen und antike Lebenskultur erlebbar.

 

Anmeldung erforderlich an Katharina Schnell unter der Rufnummer 01 / 505 70 44 oder der E-Mail schnell@prd.at.

Möchten Sie gerne immer frühzeitig die Einladungen zu kommenden Terminen unserer fünf Mal im Jahr stattfindenden kostenfreien Veranstaltungsserie „Am Puls“ erhalten? Dann geben Sie uns einfach Bescheid: Ihre Kontaktdetails nehmen wir unter http://prd.at/anmeldebereich-zu-veranstaltung/ gerne auf und tragen Sie in unseren Am-Puls-Verteiler ein! Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören!