Kunden-News

Innovation

19. Februar 2014

D_Nawi_233

Schneefall statt Reinfall: Punktgenaue Wettervorhersage für Berg- & Wintersportler INiTS stärkt Geschäftsausbau von erfolgreichem Wettervorhersagedienst MetGIS

Wien, 19. Februar 2014 – Ein österreichisches System zur hochpräzisen Wettervorhersage in weltweiten Bergregionen wird nun erstmals auch für private Interessenten verfügbar gemacht. Die bisher von Profis in der ganzen Welt genutzte Dienstleistung des Unternehmens MetGIS GmbH, ein Spin-off der Universität Wien, wurde bedarfsgerecht überarbeitet und kann von Privatpersonen über einen eigenen Web-Zugang genutzt werden. Hier können alle am Bergsport Interessierten Informationen zu Niederschlag, Wind und Temperatur erhalten – punktgenau auf kleinstem Raum, für Hunderte von Berggebieten auf der ganzen Welt und in interaktiver Kartendarstellung. Mitverantwortlich für das erweiterte Angebot dieser unter Umständen lebenswichtigen Dienstleistung ist das universitäre Gründerservice INiTS, das MetGIS erfolgreich beriet.

Wer kennt’s nicht: Die Bergtour ist geplant, der Wetterbericht ist super – los geht’s! Einmal angekommen, dann die Ernüchterung: Gutes Wetter? Ja – auf dem Nachbargipfel! Tatsächlich zeichnen sich gerade Bergregionen durch extrem kleinräumige Wettermuster aus. Mit treffsicheren Wettervorhersagen für solche Gebiete hat sich das österreichische Unternehmen MetGIS GmbH weltweit einen guten Ruf erarbeitet. Lawinen- und Rettungsdienste nutzen seine Analysen genauso wie Industrieunternehmen und Verkehrsleitzentralen. Jetzt stehen diese Vorhersagen über den MetGIS Online Shop erstmals auch Privatpersonen zur Verfügung.

Besser mit Forschung

Die gezielte Weiterentwicklung des Angebots von MetGIS wird dabei stets von intensiver Forschung & Entwicklung begleitet, wie Dr. Gerald Spreitzhofer, Geschäftsführer von MetGIS, erklärt: „Die räumliche Präzision unserer Vorhersagen beruht auf speziell entwickelten Computer-Algorithmen, die wir laufend, teilweise in Kooperation mit der Uni Wien, optimieren. Das gelingt uns auch dank der guten Zusammenarbeit mit den Teams des INiTS. Diese beraten uns bestens bei der Identifikation und Nutzung österreichischer Forschungsförderungen.“

Tatsächlich begleitete das universitäre Gründerservice INiTS die gesamte Gründungsphase des Unternehmens, dessen Innovationsvorsprung auf einem am Institut für Meteorologie und Geophysik der Universität Wien entwickelten System beruht. Dieses wurde zunächst für professionelle Nutzer optimiert, sollte aber schon bald auch privaten Konsumenten

angeboten werden. Dazu Dr. Irene Fialka, Geschäftsführerin von INiTS: „Präzise Wetterprognosen für Touristengebiete sind ein sehr attraktiver Markt. Dafür ist mit MetGIS Know-how in Österreich entwickelt worden, das weltweit führend ist. Unsere Aufgabe ist es, dessen kommerzielle Verwertung so zu begleiten, dass der Technologievorsprung genutzt und ausgebaut wird. Für MetGIS ist das hervorragend gelungen.“

Die aktuellen Weiterentwicklungen erlauben es, sehr kleinräumige Vorhersagekarten für eine Vielzahl alpiner Gebiete abzurufen. Diese decken zahlreiche Ski- und Tourenskigebiete sowie beliebte Expeditions-, Trekking- und Kletterberge ab. Für jeden einzelnen Kartenpunkt ist das Wetter dabei individuell verfügbar. Zur einzigartigen Fähigkeit, solche detailgetreuen Vorhersagen zu erstellen, meint Dr. Spreitzhofer: „Die meisten Wettervorhersagen basieren auf stark vereinfachten Geländemodellen. Für viele Regionen der Welt passt das gut – für die Berge nicht. Gipfel und Täler beeinflussen das Wetter massiv – und müssen einkalkuliert werden.“ Genau diese Möglichkeit hat das Team um Dr. Spreitzhofer entwickelt. Dazu wurden meteorologische Vorhersagemodelle mit hochaufgelösten geografischen/ topografischen Datenbanken kombiniert.

Zwischenzeitlich gibt es diese Dienstleistung in acht Sprachen für rund 200 Prognose- Regionen. Kunden wie Lawinenwarndienste in den Pyrenäen und Indien, argentinische Skigebiete, chilenische Tagbauminen und der Wetterdienst Bhutans greifen regelmäßig auf die zuverlässigen Prognosen zurück. MetGIS unterstützt auch Expeditionen, wie den derzeit laufenden Versuch einer Wintererstbesteigung des Achttausenders Nanga Parbat in Pakistan. Im Alpenraum bietet MetGIS derzeit 45 aktive Prognose-Regionen, 30 davon extrem kleinräumig (u.a. Val d’Isere, Mont-Blanc-Region, Zermatt, Grindelwald, St. Moritz, Davos sowie eine Vielzahl österreichischer Regionen, vom Arlberg bis zum Semmeringgebiet).

Über INiTS (Stand Februar 2014):
INiTS hat sich seit dem Jahr 2002 als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von innovativen, wachstumsstarken Start-ups im Raum Wien zu erhöhen. In einem intensiven Betreuungs-Programm stellt INiTS den JungunternehmerInnen/Start-ups Beratung, Finanzierung, Hands-on Unterstützung, Kontakt und Zugang zu Know-how sowie Büroräumlichkeiten zur Verfügung, um deren Fortschritt zu beschleunigen. Das Programm richtet sich an ambitionierte AbsolventInnen, MitarbeiterInnen und Studierende der Wiener Universitäten und Fachhochschulen, die ihre innovativen Ideen in die Tat umsetzen wollen. INiTS ist das Wiener Zentrum des AplusB-Programms des BMVIT und ein Unternehmen der ZIT, der Technologieagentur der Stadt Wien, der Universität Wien und der Technischen Universität Wien und wird auch durch Mittel der EU gefördert.

Über MetGIS (Stand Februar 2014):
MetGIS GmbH ist ein Spin-off der Universität Wien, der im April 2013 von Dr. Spreitzhofer und Mag. Stefan Sperka gegründet wurde. Das Unternehmen, dessen Wachstum durch die Zusammenarbeit mit INiTS unterstützt wird, bietet hochspezialisierte, innovative meteorologische Dienstleistungen, vor allem im Bereich der weltweiten Bergwetterprognose (siehe www.metgis.com). Die Nutzer der Vorhersagen profitieren u.a. von der Möglichkeit, Ressourcen kosteneffizienter nutzen und das wetterbedingte Risiko von Unfällen verringern zu können. Für den technischen Ausbau des Serviceangebots konnten Gelder unterschiedlichster Förderinstitutionen lukriert werden (ASFINAG, BMVIT, ADA, FWF, FFG, etc.).

Kontakt INiTS:
Mag. Eva Krizsanits
Marketing & PR
INiTS Universitäres Gründerservice Graumanngasse 7, Stiege B / 5. Stock 1150 Wien T+43/(0)1/7157267-21
E eva.krizsanits@inits.at
W http://www.inits.at

Kontakt MetGIS:
Dr. Gerald Spreitzhofer CEO
MetGIS GmbH Phorusgasse 8/12
1040 Wien
T +43/(0)1/8909032 E office@metgis.com
W http://www.metgis.com W http://shop.metgis.com

Redaktion & Aussendung: PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung Mariannengasse 8

1090 Wien
T +43 / (0)1 / 505 70 44 Econtact@prd.at
W http://www.prd.at