Neuigkeiten

Presseaussendung

10. Januar 2020

Vortragsabend mit Diskussion "Am Puls 68"

Ökologischer Fußabdruck – Bekannte und unbekannte Größen

Vortragsabend mit Diskussion „Am Puls Nr. 68“

 

Die Veranstaltungsreihe „Am Puls“ des Wissenschaftsfonds (FWF) fördert seit 2007 den Dialog zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft. „Am Puls“ liefert Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung aus erster Hand und verknüpft diese mit der täglichen Praxis. Gemeinsam mit dem Publikum diskutieren in dem beliebten Wissenschaftsformat anerkannte Forscherinnen und Forscher sowie Expertinnen und Experten aus der Praxis relevante gesellschaftliche Fragestellungen.

 

„Am Puls“ vermittelt dabei die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft und ermöglicht der interessierten Öffentlichkeit ebenso wie den Vertreterinnen und Vertretern der Forschung einen Austausch und einen Dialog auf Augenhöhe.

Link zum Veranstalter: www.fwf.ac.at

Die Veranstaltungsreihe „Am Puls“ wird barrierefrei durchgeführt und bietet am Veranstaltungsabend das Service eines Gebärdensprach-Dolmetsch-Dienstes.

 

Sprecher:

Stefan Giljum

Institute for Ecological Economics, Wirtschaftsuniversität Wien (WU)

 

Tanja Dietrich-Hübner

Leiterin Stabstelle Nachhaltigkeit der REWE International AG

 

Montag, 17. 02. 2020 • 18.00 Uhr

Theater Akzent. Freier Eintritt

 

Univ.-Doz. Dr. Stefan Giljum

 

Für ihn hängen Konsum von Produkten in einem Teil der Erde direkt mit ökologischen & sozialen Folgen auf der anderen Seite des Planeten zusammen. Doch: Was genau ist unser Fußabdruck und wie kann man diesen in einer zunehmend globalisierten Welt berechnen? Er spricht über die Verbindung von Ressourcenverbrauch & Umweltproblemen und darüber, wie neue Technologien helfen können, diese weltweiten Herausforderungen besser zu verstehen. Diese Zusammenhänge aufzuzeigen und stärker in das Bewusstsein von Politik, Wirtschaft und Konsumgesellschaft zu bringen, ist der erste Schritt, um unseren Fußabdruck auf eine nachhaltige Größe zu reduzieren.

 

Mag. Tanja Dietrich-Hübner

 

Tomaten im Februar aus Österreich oder doch besser aus Spanien? Wie kann man Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln und anderen Produkten bemessen und vergleichen? Ein schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen entlang ihrer Lieferketten, um negative Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, ist der REWE International AG ein wichtiges Anliegen. Tanja Dietrich-Hübner, Leiterin Stabstelle Nachhaltigkeit der REWE International AG, gibt einen spannenden Einblick in diesen vielfältigen Bereich.

 

Anmeldung

Telefonisch an Dr. Barbara Bauder unter der Rufnummer 01/505 70 44 oder per E-Mail an bauder@prd.at. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.