Neuigkeiten

Presseaussendung

16. Mai 2013

pr&d_neu_v3

Österreichs PR-Agentur für Innovation, Forschung & Bildung, PR&D, bestätigt ihre Führungsposition in der österreichischen Biotech-Szene: Marinomed, Biomay & Aposcience entschieden sich für die Wiener Agentur.

Gute Nase für Public Relations: PR&D punktet bei drei erfolgreichen Wiener Biotech-Firmen

Schnupfenspray & Allergie-Impfung international kommuniziert

Wien, 16. Mai 2013 – Österreichs PR-Agentur für Innovation, Forschung & Bildung, PR&D, bestätigt ihre Führungsposition in der österreichischen Biotech-Szene: Marinomed, Biomay & Aposcience entschieden sich für die Wiener Agentur. Marinomed fokussiert dabei auf internationale PR rund um die erfolgreiche Entwicklung eines antiviralen Schnupfensprays – und wechselt von einer Londoner PR-Agentur zu PR&D. Biomay und Aposcience wiederum setzen auf effiziente PR rund um innovative Allergie-Impfungen bzw. regenerative Medizin.

Österreichs Biotech-Industrie wird geschätzt. Mehrere Millionen-Deals mit internationalen Pharma- Giganten belegen das. Neben Spitzenforschung trägt dazu auch gute Public Relations bei. Das erkennen immer mehr Biotech-Entrepreneurs, wie der jüngste Erfolg des Branchenführers PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung zeigt: Gleich drei österreichische Biotech-Firmen entschieden sich für die Zusammenarbeit mit dem international erfahrenen Team um Agenturleiter Dr. Till C. Jelitto. Sie profitieren dabei auch von der Agentur-Erfahrung mit bekannten Branchennamen wie AFFiRiS, APEIRON oder Themis sowie ProFem und ethris.

Zukünftig zählt zu diesem Netzwerk nun auch Marinomed Biotechnologie GmbH, deren weltweit einmaliges antivirales Schnupfenspray in bereits 39 Ländern zugelassen ist. Dr. Eva Prieschl- Grassauer, CSO von Marinomed, zu der Zusammenarbeit: „PR&D bietet exzellente Kontakte zu Fach- und Breitenmedien – weltweit. Mit Marktstart unseres ersten Produkts ist die internationale Kommunikation unserer nachhaltig erfolgreichen F&E nun noch wichtiger geworden – darum PR&D!“ Damit hat das Marinomed-Team sich in dieser wichtigen Phase trotz vorheriger Zusammenarbeit mit einer Londoner Agentur für den heimischen Branchenführer entschieden.

Professionelle Begleitung ihrer weltweiten Profilierung erfährt auch die Biomay AG durch PR&D. Das Unternehmen entwickelt u. a. einen innovativen Allergie-Impfstoff gegen Gräserpollenallergien, der in einer klinischen Studie bereits gute Wirksamkeit zeigte. Grund genug, PR&D mit der weltweiten Medienarbeit und dem Web-Design inkl. einem Online-Shop zu beauftragen. Web-Design ist auch jener Bereich, in dem das PR&D-Team der Aposcience AG seine Kompetenz zur Verfügung stellt. Das Unternehmen macht das Potenzial weißer Blutkörperchen im Bereich der regenerativen Medizin nutzbar.

Die Wahl der Biotech-Unternehmen fiel bewusst auf PR&D: Die Agentur ist aufgrund ihrer Kompetenz in der mediengerechten Kommunikation komplizierter technischer und medizinischer Inhalte sowie ihrer rund 9.000 weltweiten Medienkontakte zu Fach- und Breitenmedien bevorzugter Partner Wiener Biotech-Unternehmen. Denn gerade die Präsenz in Fachmedien ist schließlich essenziell, um Lizenznehmer, Big-Pharma und Investoren anzusprechen. Dr. Till C. Jelitto, Agenturleiter, führt dazu aus: „Wir betreuen die österreichische Biotech-Szene seit über 12 Jahren. Der Nutzen nachhaltiger, internationaler PR hat sich in dieser Zeit durch große Deals mehrfach gezeigt.“

Bilder von Dr. Jelitto verfügbar.

Rückfragen:

PR&D
Mariannengasse 8 1090 Wien
T +43 / (0)1 / 505 70 44 E contact@prd.at
W http://www.prd.at